Eine friedliche Revolution

Die Revolution des  21. Jahrhundert ist fröhlich, ist glücklich,

sie nährt sich nicht  von Hass ,

wie diejenigen des 18. bis zum 20. Jahrhundert,

sie will niemanden töten,

aber ruft alle zusammen zu einer tiefen Revision

der eigenen Projekte, der eigenen Ideen,

des eigenen Gedankensystems,

des eigenen Geistes.

Die Revolution des 21. Jahrhunderts

kommt zu einem entscheidenden  Zeitpunkt in der Geschichte,

zu einem Zeitpunkt der  sehr mehrdeutig ist:

wir haben viele Freiheiten erlangt,

in vielerlei Hinsicht  hat sich das Leben sehr verbessert, viele  Rechte

wurden schon erworben,

zumindest in einem Teil der Welt;

aber in anderer Hinsicht

breitet sich die Sklaverei, die alte und die neue, die mentale   in der Welt aus.

Diese ist die schlimmste der möglichen  Welten,

sagte René Girard,

und zeitgleich ist sie die Beste.

Gerade an diesem Schnittpunkt der Widersprüche

beginnt die Revolution des 21. Jahrhunderts:

Wir wollen entlang der Wege der Moderne fortfahren,

wir wollen  freier werden,

und kämpfen für eine ehrlichere Gerechtigkeit,

und für einen realeren Frieden;

aber HEUTE, das impliziert

eine Umkehrung unseres Denkens:

Entweder  die Demokratie  lebt diese revolutionäre Umkehrung ,

indem sie ihre individualistische und kommerzialistische Ordnung  überwindet,

oder sie verwandelt sich in das Gegenteil,

in ein totalitäres  und unmenschliches System.

Die Revolution des 21. Jahrhunderts klopft an unser Herz an und ruft uns fröhlich auf, neu zu beginnen.

 

 

 

Speak Your Mind

*