Weisheit

Der gefährlichste Mensch

für diese Welt

ist derjenige, der die Weisheit liebt,

der die Wahrheit liebt und mit seinem ganzen Herzen sucht.

Derjenige oder diejenige lernt, vertieft, kann Fragen stellen,

deshalb homogenisiert er bzw. sie sich nicht mit dem vorherrschenden Denken, sondern fordert es heraus.

Der Anfang der Weisheit ist aber „aufrichtiges Verlangen nach Bildung“.

[Weiterlesen…]

Die große Frage, die jeden Menschen fasziniert und umtreibt

Die große Frage, die jeden Menschen fasziniert und umtreibt ist:

Bin ich nur etwas Kleines in der Welt, etwas Verlorenes

in einem erbarmungslosen und  sinnlosen  Kosmos oder

bin ich wohl etwas anderes? Bin ich von den Gesetzen der Welt bestimmt oder

bin ich in dem sprießenden Herzen der Schöpfung?

Was ist eigentlich das menschliche Ich, diese Entität,

die spricht und denkt und jede Sache verwandelt?

Heute kommt die existenzielle und radikalste aller Fragen, die in jedem von uns steckt,  mit unerhörter Macht zurück,

obwohl wir so tun, als ob wir nicht darüber nachdenken würden.

 

Mit allen Substanzen des Universums in Beziehung zu sein

 

Unsere tiefste Traurigheit.

besteht darin, uns allein zu fühlen.

Unsere Verzweiflung
besteht darin, uns getrennt zu fühlen, auf diese absurde
und gewalttätige Welt geworfen, die unsinnig ist,

mit einer einzigen Sicherheit, der, dass wir sterben werden.

[Weiterlesen…]

Der Andere in der Ruhe aufzunehmen

Sich in die Ruhe zu versenken ist unerlässlich um den Sinn zu wählen, den man seinen eigenen Worten verleihen möchte, aber auch um den Sinn der Gespräche, die man anhört, in Perspektive zu setzen. Um über den Sinn eines bestimmten Gesprächs – sei es ein politisches, kulturelles oder religiöses – zu entscheiden, ist es notwendig, es mit einem Ruhehintergrund zu hören, und nicht in einem Geflecht von Informationen, die durchgesetzt werden und die uns zum Gefangenen machen ohne uns entscheiden zu lassen über den Sinn, den sie für unser Leben haben.

[Weiterlesen…]

Auf der Suche nach Sinn

Ich habe viele Jahre gebraucht bis ich die Wichtigkeit der Meditation und des Gebets  verstanden habe. Ich habe noch viel länger gebraucht, um zu verstehen, dass diese Dinge in meinem Leben nicht weniger wichtig sind als viele andere, die ich an erste Stelle gesetzt habe. Der Tag war immer von  Verpflichtungen bestimmt, von den Dingen, die man noch zu erledigen hatte, von Pflichten, die zu respektieren waren. Natürlich gibt es im Leben von Jedem Pflichten, denen man nachkommen muss, denen wir uns nicht entziehen können. Und in der Tiefe meines Herzen glaubte ich außerdem nicht wirklich, dass mein Leben durch diese Praktiken verändert werden könnte. Ich suchte weiterhin verzweifelt und frenetisch anderswo nach  Lösungen, gierig auf der Suche nach Sinn.

[Weiterlesen…]

Halte deinen Geist in der Unterwelt und verzweifle nicht

“Halte deinen Geist in der Unterwelt und verzweifle nicht“  Silvanus vom Berg Athos

Ich dachte   über das sehr schmerzhafte Gefühl von  völliger Sinnlosigkeit nach, das oft das Leben erfüllt. Warum fühlen immer mehr Menschen, jung oder weniger jung, diesen absurden, totalen Schmerz der Sinnlosigkeit, demnach es sich tatsächlich für nichts lohnt,  wirklich zu leben, sich zu engagieren, geschweige denn sich aufzuopfern?. Es ist als ob eine Wunde in der menschlichen Seele existiert, die man nicht ignorieren kann. Auf einem psychologischen Niveau könnte man zahlreiche Erklärungen finden: Wenn man zum Beispiel in der Liebe oder im Beruf nicht zufrieden ist. Wir haben das Bedürfnis, zu verstehen, einen Grund zu finden. Das menschliche Wesen hat einen brennenden Wunsch nach Antworten. Trotzdem gibt es Situationen, die uns in eine Krise geraten lassen und für die wir keine Antworten finden.

[Weiterlesen…]

Auseinandersetzung mit unserer Seele

In jedem von uns wirkt eine Nein-Strömung,

die die Verwirklichung unserer Wünsche behindert, aufhält und oft unmöglich macht:

Wir möchten lieben und geliebt werden,

wir möchten uns ausbreiten und kreativ sein,

wir möchten uns öffnen und jeden Moment

dieser flüchtigen und wunderschönen Existenz genießen.

Doch wirkt eine tiefe und subtile Gegenkraft in uns:

[Weiterlesen…]

Die Gesellschaft an der Wurzel zu erneuern

Diese Gesellschaft an der Wurzel zu erneuern,

erfordert eine unermessliche Denkarbeit  .

Eine außerordentliche  Kraft des Zusammenspiels .

Eine starke Verdauungsfähigkeit,

um jahrtausendealte Substanzen

aufzunehmen und umzuwandeln.

[Weiterlesen…]

Zwei Empfehlungen

für den Revolutionär des 21. Jahrhunderts

Es kann komisch wirken,

aber es ist die Langsamkeit

die Kunst zu lernen,

um schnell in allem zu werden;

und das Schwinden jeder weltlichen Ambition

ist die Bedingung, um die wahre Macht auszuüben . Die Grundlosigkeit

und die Schönheit kippen von Zauberhand

die Throne und die Illusionen

der Welt um.

Die Quelle unseres Friedens

Warum in den Tiefen  dieses Moments die Quelle unseres Friedens  suchen?

Was finden wir in der Tiefe

dieses Moments;

das heißt  Wenn wir zumindest ein bisschen

die Handlung unserer abgelenkten und vergänglich Gedanken entwirren?

Ein kontemplativer Mönch unserer Zeit schreibt:

„ Alle Weisheitslehre  ist sich einig über die Tatsache,

dass dies ein wesentlicher Punkt ist.

Die Tatsache, dass sich die Menschheit

wohlfühlt,

in der Gegenwart zu leben,

scheint  mit ihrer angeborenen ursprünglichen Weisheit verbunden zu sein“.

(Wilfrid Stinissen)

[Weiterlesen…]